Skip to content

[Rezension] Lisa Lutz: Little Miss Undercover (Isabel Spellman #1)

Juni 12, 2011

Infos zum Buch
Autor: Lisa Lutz (Übersetzung von Patricia Klobusiczky)
Titel: Little Miss Undercover (Originaltitel: The Spellman Files)
Seiten: 378
ISBN: 978-3746624860
Preis: 8,95€ (TB)
Erschienen: August 2009 bei Aufbau

Zum Inhalt:
Isabel Spellman wird auch Izzy genannt und hat die Nase voll von ihrer Familie.  Sie ist immerhin 28 Jahre alt und lebt immer noch bei ihren Eltern. Die sind Privatdetektive und ihnen gehört die Detektei Spellman Investigations. Auch Izzy arbeitet dort als Detektivin. Rae, ihre kleine Schwester ist mit 14 eigentlich noch zu jung um zu ermitteln und beschatten, aber sie ist ganz schön abgebrüht und weiß, wie sie bekommt, was sie will. Der ältere Bruder David hat sich allerdings einen anderen Beruf gesucht und ist Anwalt, aber die Familie ist auch für ihn wichtig und so mischt er sich auch weiterhin in das Leben seiner Schwestern ein. In dieser Familie bleibt nichts unentdeckt, auch nicht der aktuelle Freund…

Meine Meinung:
Ich habe über die Spellman-Reihe von Lisa Lutz durch Twitter erfahren und war ganz gespannt auf das Buch. Izzy und auch ihre Familie habe ich gleich in mein Herz geschlossen, was für eine chaotische und liebenswerte Familie! Da ist ständig etwas los und obwohl es jetzt kein wirklicher Krimi ist, hat mich das Buch absolut gefesselt. Mir war vor allem Izzy sehr sympathisch. Isabel Spellman schreibt To-do-Listen und ist wirklich kreativ, wenn sie etwas verheimlichen will.

Außerdem ist das ganze Buch ist immer von kurzen Kapiteln unterbrochen und es gibt  viele Zwischenüberschriften. Ich liebe diesen Stil von Lisa Lutz, das Buch ist einfach nur klasse und war super zu lesen! Bei den Streitereien (die nicht gerade selten vorkommen) habe ich mich irgendwie immer auf eine Seite geschlagen, es war, als ob ich zur Familie gehöre.

Und das Cover. Es ist grün! Muss ich noch mehr dazu sagen? 😉

Ich bin gespannt was sonst noch in der Familie Spellman passiert! Inzwischen habe ich auch Teil 2 schon gelesen, aber ich habe (zum Glück) noch Bände vor mir und freue mich schon sehr auf ein Wiedersehen bei den Detektiven 🙂

it was amazingit was amazing

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Oktober 16, 2011 21:10

    Das Buch klingt ja recht interessant. Ist zwar eigentlich nicht mein Genre, aber hey, wem schadet es mal etwas Neues auszuprobieren? 😀

    Ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen der übrigens einen ganz, ganz klasse Namen hat. „Serendipity“ ist schon seit zichtausend Jahren mein absoluten Lieblingswort, was in einem Monat auch einen ewigen Platz auf meinem Körper als Tätowierung bekommen wird. Tolles Wort mit einer tollen Bedeutung 🙂

    Aber nicht nur der Name von deinem Blog, sondern auch deine Artikel gefallen mir 🙂 Ich werde mich hier jetzt öfter ein wenig umschauen 😉

    Liebe Grüße,
    Sanny

    • Oktober 17, 2011 07:16

      Ja, das Buch ist toll! Musst du unbedingt lesen 🙂
      „Serendipity“ ist echt ein geniales Wort, ich mag es auch sooo gern. Wo soll das Tattoo denn dann hin?
      Über neue Leser freue ich mich natürlich total! Herzlich Willkommen bei mir 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: