Skip to content

[Aktion] Blogparade bei Buchsaiten – Zum Jahresende 2011…

Dezember 30, 2011

Blogparade bei Buchsaiten

Bei Buchsaiten gibt es zum Jahresende eine tolle Blogparade. Ich bin zwar zum ersten Mal dabei, aber eigentlich gibt es die Blogparade nun schon zum dritten Mal. Es ist klasse, sich die Beiträge der Anderen durchzulesen und weil man dabei sehr schön  an das Lesejahr 2011 zurückdenken kann, möchte ich gerne mitmachen. Ich beschränke mich aber auf gedruckte Bücher, denn obwohl ich Hörbücher gehört und auch E-Books gelesen habe, kommen diese in meiner Statistik (noch) nicht vor.

Ich kann mich aber eigentlich nicht ganz für jeweils ein Buch/einen Autor/ein Cover entscheiden, deshalb hab ich ein wenig gemogelt und einfach mehrere genommen 😉

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)

Vanessa Diffenbaugh: Die verborgene Sprache der Blumen
Bei dem Buch konnte ich mir erst nicht vorstellen, dass es mir gefallen könnte, aber es hat mich wirklich positiv überrascht. Ich freue mich, dass ich es gelesen habe, denn sonst wäre mir wohl ein echt schönes Buch durch die Lappen gegangen.

Dietrich Faber: Toter geht’s nicht
Das Buch habe ich bei vorablesen gewonnen und ich habe mich zwar schon darauf gefreut, weil ich ja schließlich auch schon in die ersten Seite hineinlesen durfte, aber wirklich viel habe ich mir von dem Buch nicht unbedingt versprochen. Dass es dann so lustig wird und mir die Personen in dem Buch so ans Herz wachsen, habe ich nicht gedacht. Ich hoffe, Dietrich Faber schreibt schon fleißig an weiteren Büchern!

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)

Alice Sebold: In meinem Himmel
Ich hatte das Buch eine Weile auf meiner Wunschliste und es dann im Rahmen des Bookcrossing-Adventskalenders bekommen. Sogar in doppelter Ausführung, ich habe nämlich die deutsche und die englische Ausgabe bekommen. Eigentlich wollte ich auch unbedingt das englische Buch zuerst lesen, aber irgendwie habe ich in das deutsche hineingelesen und konnte dann nicht aufhören. Leider hat das Buch insgesamt aber für mich sehr viel von den starken ersten Seiten einbüßen müssen und ich fand vor allem das Ende sehr komisch. An sich ist es eine schöne Vorstellung vom Himmel und Tod, aber das Buch war irgendwie nichts für mich.

Delphine de Vigan: No & ich
Von diesem Buch habe ich mir sehr viel erwartet und es dann von einer Freundin ausgeliehen. Leider hat es mich ziemlich enttäuscht, wahrscheinlich weil ich einfach viele Erwartungen hatte. Irgendwie war das Buch einfach nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe, auch wenn es ganz nett war. Aber für mich leider nicht mehr.

* Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Lisa Lutz
Ihre Reihe um die Privatdetektivin Isabel Spellman ist einfach klasse. Ich möchte auch unbedingt noch die Folgebände lesen. Sie schreibt mitreißend und hat einen tollen Schreibstil, den ich sehr angenehm finde, da er auflockernd ist und mich vor allem die Listen von Isabel Spellman sehr gefallen haben.

Matthias Sachau
Als ich durch vorablesen sein neuestes Buch Linksaufsteher bekommen habe, wusste ich zwar, dass ich einen lustigen Roman in der Hand halte, aber ich habe selten so viel gelacht bei einem Buch. Ich will unbedingt möglichst bald seine anderen Bücher lesen. Er ist ein wirklich wundervoller Autor!

* Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Zum Glück habe ich bei Goodreads einen sehr schönen Überblick über die Cover meiner gelesenen Bücher in 2011. Für mich gibt es allerdings nicht nur ein Lieblings-Cover in diesem Jahr, deshalb zeige ich euch hier einfach mehrere, die mir ganz gut gefallen:

Die Bücher von Rita Falk liebe ich sowieso total, die Cover finde ich absolut toll. Und auch Das Affenhaus von Sara Gruen gefällt mir vom Cover her sehr gut. Grau von  Jasper Fforde habe ich, als ich es in den Händen gehalten habe, dauernd anschauen müssen, weil ich es so klasse finde.

* Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2012 lesen und warum?

Möglichst viele Bücher von meinem SuB. Und vor allem die, die schon lange drauf liegen. Ich habe – wegen dem hohen SuB – nicht vor, mir in diesem Jahr viele Bücher zu kaufen, deshalb hoffe ich, dass ich wirklich mal SuB-Abbau betreiben kann. Vielleicht klappt das ja mit der SuB-Abbau-Extrem-Challenge!
Leider gibt es trotzdem ein paar Neuerscheinungen, die sich schon auf meine Wunschliste geschlichen haben. Unter anderem Verachtung von Jussi Adler-Olsen, dem nächsten Teil der Reihe um Carl Mørk und das Sonderdezernat Q. Das wird auch ein Buch sein, welches ich sofort lesen will, wenn es erscheint. Aber da der Erscheinungstermin sowieso erst im August ist, werde ich bis dahin (hoffentlich) SuB-Abbau betreiben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: