Skip to content

[Rezension] Erik Axl Sund: Krähenmädchen

Juli 26, 2014

Kraehenmaedchen von Erik Axl SundInfos zum Buch
Autor: Erik Axl Sund (Übersetzung von: Wibke Kuhn)
Titel: Krähenmädchen (Originaltitel: Kråkflickan)
Seiten: 480
ISBN: 978-3442481170
Preis: 12,99€ (Paperback)
Erschienen: Juli 2014 im Goldmann Verlag

Zum Inhalt:
In Stockholm wird die Leiche eines Jungen gefunden, bei der schwere Misshandlungen festgestellt wurden. Alles deutet auf Mord hin. Kriminalkommissarin Jeanette Kihlberg ermittelt in diesem Fall und holt sich Expertenhilfe von der Psychologin Sofia Zetterlund, da die Ermittlungen ungeahnte Ausmaße annehmen. Zu den Patienten von Sofia gehört ein Junge, der in dem Fall von Jeanette Kihlberg auftaucht.

Hier ist der Buchtrailer zu dem Auftakt der Trilogie:

Meine Meinung:
Das Buch hat mich unglaublich gefesselt und ist bislang mein Thriller-Highlight in diesem Jahr. Obwohl es häufig einen Wechsel der Perspektiven gab, war es nicht schwer, den verschiedenen Handlungssträngen zu folgen. Besonders diese abwechselnden Sichtweisen haben mir sehr gefallen und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen.

Die Personen selber waren für mich gar nicht so sympathisch, ich war eher fasziniert von ihnen. Besonders wie die ganzen Nebenhandlungen, also das Privatleben von Jeanette Krihlberg oder auch von Sofia Zetterlund, mit in die Geschichte eingebunden werden, habe ich nicht als störend empfunden. Es wird dadurch nicht von der Haupthandlung – also den Ermittlungen um die misshandelten Jungen – abgelenkt, sondern sie passen einfach gut in das Gesamtwerk hinein.

Wer sich den Buchtrailer angeschaut hat, wird merken, dass eigentlich nicht viel von der Geschichte verraten wird. Auch im Buch selber werden viele Situationen gar nicht wirklich beschrieben, sondern die Geschichte setzt danach ein. Das Brutale steckt sozusagen zwischen den Zeilen. Gerade das finde ich so genial an diesem Buch und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Mit diesem Thriller hat das Autorenduo, welches unter dem Pseudonym Erik Axl Sund schreibt, einen extrem spannenden Auftakt für ihre Trilogie geschaffen und ich kann den nächsten Teil gar nicht mehr erwarten. Dies ist auch mein großer Kritikpunkt an dem Buch: Es endet so spannend, dass ich es fast bereue, dass ich nicht gleich mit dem nächsten Band weiterlesen kann. Ich muss jetzt bis September warten, dann erscheint Narbenkind (Erscheinungstermin: 15.09.2014) und im November erscheint Band 3 der Trilogie, Schattenschrei (Erscheinungstermin: 17.11.2014).

it was amazingit was amazing

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: