Skip to content

[Rezension] Gayle Forman: Nur ein Tag

April 19, 2016

Infos zum Buch
Autor: Gayle Forman (Übersetzung von: Stefanie Schäfer)
Titel: Nur ein Tag (Originaltitel: Just one Day)
Seiten: 432
ISBN: 9783841421067
Preis: 14,99€ (Paperback)
Erschienen: März 2016 bei Fischer

Zum Inhalt:
Allyson ist mit ihrer Freundin Melanie und einer Reisegruppe auf Europa-Tour. Diese Reise ist ein Geschenk ihrer Eltern, danach beginnt für die beiden Freundinnen die College-Zeit. Allysons größter Traum ist es, einmal Paris zu besuchen, doch leider wird genau diese Station aufgrund von Streiks von der Tour gestrichen.
Durch Zufall lernt sie den Niederländer Willem kennen, der so ganz anders ist wie sie selbst. Mit ihm gemeinsam fährt Allyson kurzerhand mit dem Zug nach Paris und erlebt dort einen Tag mit Willem, den sie so schnell nicht wieder vergisst.

Teil 1: Nur ein Tag
Teil 2: Und ein ganzes Jahr
Zusatz E-Book: Und noch eine Nacht

Meine Meinung:
Das Buch ist aus der Sicht von Allyson geschrieben. Allyson ist Amerikanerin, die von ihren Eltern zum High-School-Abschluss eine Reise durch Europa geschenkt bekommen hat. Sie ist ziemlich unselbstständig und sie ist mir nicht nur einmal mit ihrer naiven Art ziemlich auf die Nerven gegangen. Als Einzelkind habe sich ihre Eltern voll und ganz auf sie konzentriert und Allyson ist ganz die brave Tochter. Durch Willem und ihren Trip nach Paris ist sie aber endlich mal etwas mutiger und hat sich getraut, aus sich herauszugehen.

Von Gayle Forman hab ich bisher schon „Wenn ich bleibe“ gelesen. Ich habe dieses Buch sooo gern gelesen und hatte deshalb sehr hohe Erwartungen an „Nur ein Tag“. Leider konnte das Buch diesen Erwartungen nicht ganz gerecht werden. Ich mochte die Geschichte sehr gern. Und ich mochte Willem sehr gern. Allyson dagegen mochte ich nicht immer. Ihre Entwicklung im Verlauf der Geschichte habe ich aber sehr gerne verfolgt. Das Buch war leicht und flüssig zu lesen und ich wollte immer weiter lesen, um zu erfahren, was Allyson (in Paris und auch sonst) erlebt.

Als Jugendbuch sind viele Situationen vorhersehbar, doch es gab für mich trotzdem einige überraschende Momente. Und das mag ich! Ich kann es nicht leiden, wenn ein Buch ganz genau so ist, wie ich es mir schon von Anfang an gedacht habe. Bisher habe ich noch nicht viel über Teil 2 gelesen, ich weiß nur, dass er erzählt, wie es Willem so ergangen ist. Und ich bin sehr gespannt auf seine Sicht der Dinge. Ich glaube auch, dass diese Geschichte sehr viel Potenzial hat.
Was ich auch sehr gerne mag, ist das Cover, das zwar allein auch schon schön aussieht, aber erst mit Teil 2 zusammen wirklich zur Geltung kommt.

Insgesamt ist es ein sehr schöner Auftakt mit Potenzial nach oben! Ich freue mich auf Teil 2 dass ich diese Geschichte noch einmal aus einer anderen Sicht erleben darf.

liked itliked it

Andere Blogger-Stimmen zu diesem Buch:

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: