Skip to content

[Rezension] Viola Shipman: Für immer in deinem Herzen

Juni 19, 2016

shipman_fuerimmerindeinemherzenInfos zum Buch
Autor: Viola Shipman (Übersetzt von Anita Nirschl)
Titel: Für immer in deinem Herzen (Original: The Charm Bracelet)
Seiten: 384
ISBN: 9783810524256
Preis: 14,99€ (Paperback)
Erschienen: Mai 2016 bei Fischer

Zum Inhalt: 
Arden Lindsey ist alleinerziehend und lebt mit ihrer Tochter Lauren in Chicago. Regelmäßig bekommen die beiden von Lolly, Ardens Mutter und Laurens Großmutter, Charms für ihre Bettelarmbänder geschickt. Beide bekommen einen Brief zu ihrem letzten Anhänger, in dem Lolly sie um einen Besuch bittet.
Arden und Lauren fahren zu Lolly, um ihr ihren Wunsch zu erfüllen und Arden kehrt zurück in das Haus und die Stadt, in dem sie ihre Kindheit verbracht hat.

Meine Meinung:
Diese Buch ist eine schöne, leichte Frauenlektüre, die eine Geschichte über mehrere Generationen erzählt. Für mich persönlich war Lolly der Mittelpunkt der Geschichte, denn ihre Geschicht verbindet alle andere miteinander.
Für Lolly sind die Charms an ihrem Bettelarmband sehr wichtig, denn jeder einzelne Anhänger steht für eine eigene Geschichte und hat eine besondere Bedeutung für sie. Mithilfe dieser Anhänger erzählt sie ihrer Tochter und ihrer Enkelin immer mehr von sich und ihrem Leben. Arden und Lauren erfahren so mit der Zeit immer mehr Geschichten von Lolly und ihrer Kindheit.

Lolly, Arden und Lauren sind drei ganz unterschiedliche und eigenwillige Personen, allen voran natürlich Lolly. Sie ist offen für Neues, nimmt das Leben leicht und ist auch ein wenig egozentrisch. Sie ist natürlich auch ein wenig verrückt und ich glaube ich hätte sie nicht gerne als Mutter, aber als Großmutter ist sie sicherlich klasse.
Aber auch Arden und Lauren sind interessante Charaktere. Arden, die als Alleinerziehende ihre Tochter allein großzieht und in ihrer Arbeit nicht so gefordert wird, wie sie es gerne hätte, hatte es auch nicht immer leicht als Kind. Und Lauren steckt viel zurück und anstatt das zu tun, was sie wirklich möchte, macht sie eher das, was von ihr erwartet wird.

Die Idee, dass jeder Anhänger der Bettelarmbänder für eine eigene Geschichte steht und wirklich eine Bedeutung hat, finde ich sehr schön. Diese Geschichte hat wirklich Potenzial, aber in meinen Augen war leider einiges davon verschenkt. Insgesamt hatte dieses Buch für mich zu wenig Ecken und Kanten, es war einfach zu simpel gestrickt. Ich mochte die Rückblenden von Lolly und die Geschichten von Ardens Kindheit sehr gerne, aber da wäre noch mehr drin gewesen. Ich habe einfach wirkliche Dramen und Schicksale vermisst, die „Probleme“, welche die Charaktere hatten, waren für mich irgendwie zu konstruiert.

Viola Shipman ist übrigens das Pseudonym von Wade Rouse, der den Namen seiner Großmutter gewählt hat, weil er das Buch seiner Großmutter gewidmet hat.

liked itliked it

Andere Blogger-Stimmen zu diesem Buch:

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: